11.08.2012

[Happy 2012] Viele viele bunte Bilder

Oder vielleicht doch nicht ganz so viele. Gefühlte 2.000.000 habe ich in der letzten Zeit gemacht, um einen meiner Vorsätze auf dieser Liste zu erfüllen. Ein paar davon - genaugenommen sieben Stück - werden jetzt hier exklusiv präsentiert. Guuut, sie sind nicht weltbewegend toll, weil ich erstens kein Talent und zweitens keine gute Kamera hab, aber immerhin komme ich jetzt mit den manuellen Einstellungen klar, und wenn ihr meine früheren Fotos sehen könntet (was ich wohlweislich verhindere), würdet ihr die Entwicklung sehen und meine Begeisterung vielleicht ein bisschen besser nachvollziehen können.

Wie auch immer, ein weiterer Punkt meiner To-Do-Liste für 2012 ist abgehakt:
Endlich das Benutzerhandbuch meiner Digicam lesen & bessere Fotos machen → check! :D


Meine Fotos kann man grundsätzlich in zwei Kategorien aufteilen: mit Menschen und ohne Menschen. Erstere möchte ich hier aus verschiedenen Gründen nicht veröffentlichen und das ist auch ganz angenehm so, denn dadurch hat sich die Masse der Fotos, aus denen ich auswählen musste, schon von Anfang an stark reduziert. Also, los geht's! :)

Keine Ahnung warum, aber ich fotografiere furchbar gerne Bäume xD
...immerhin umarme ich sie nicht. Das ist schonmal ein Lichtblick.
Jedenfalls beginnt die Fotoshow mit dem bei uns zu Anfang etwas schneelosen Winter, der bekanntlich erst gegen Ende richtig loslegte und auch gar nicht mehr wegwollte, als er sich dann hier eingenistet hatte.


Weil es aber wenig gibt, was man im endlich angekommenen Sommer mehr nicht sehen will, als Bilder vom Winter (und seien es noch so gerissen konzipierte wie die von Schneekugeln im Schneehaufen), habe ich außerdem noch ein paar sonnigere Bildchen für euch rausgesucht.

Womit wir wieder bei den Bäumen wären. Vor meinem Fenster steht nämlich einer. Und der ist zwei Monate im Jahr total schön anzusehen. Es handelt sich nämlich um einen Kirschbaum, und blüht daher, wie der botanisch gut gebildete Leser weiß, rosa! *.*
Ich habe ungefähr 200 Bilder nur von diesem Baum in seiner Blüte. Ihr seht jetzt aber nur eins. 


Leider ein blickwinkeltechnisch etwas schlecht gewähltes, weil ein dicker anderer Baum die Sicht auf den Star des Bildes verdeckt. Aber bei allen anderen gefiehl mir entweder der Himmel nicht, oder die Farbe oder oder oder. Also muss das her. Und wenn man es vergrößert, sieht man die Blüten doch recht gut :)







Und jetzt: worauf wir alle gewartet haben: Sommerbilder! :D

Ging ja etwas verregnet los, aber mittlerweile bin ich für meine Verhältnisse gut gebräunt und im Prinzip auch gerade auf dem Weg ins Schwimmbad.
Deshalb verabschiede ich mich jetzt erstmal :)

Hoffentlich haben euch meine Bildchen gefallen, auch wenn sie keine allzugroßen künstlerischen Ansprüche erfüllen. Sollen sie nämlich gar nicht ;D
Einen wunderschönen Samstag wünsche ich euch

Kommentare:

  1. Das sind schöne Bilder! Und meine haben auch nie einen großen künstlerischen Anspruch ;), ich hab ja nicht mal so eine richtig gute Angeber-Kamera :D

    AntwortenLöschen
  2. Tolle Fotos. Ich fotografier am liebsten im Herbst, da ist das Licht so schön ;-)

    Bei dem Bild mit der Schneekugel war der erste Gedanke, ein tieferer Blickwinkel hätte die Kugel besser ins Szene gesetzt.

    Bei dem Bild mit den Sonnenblumen hätte ich die Schärfe auf die vordere Blume gerichtet.

    AntwortenLöschen
  3. Tolle Bilder! :)
    Und vielen Dank für die Mühe! Du hast es genau richtig gemacht *lach*...

    AntwortenLöschen
  4. Schöne Bilder - vor allem die "Deich"Aufnahme am Meer ist super!

    Zu deiner Frage: erschienen ist Jane Eyre im 19. Jahrhundert und ich würde den Klassiker inhaltlich auch genau in diese Zeit einordnen (viktorianisches Zeitalter). Ich war absolut begeistert (wie man meiner Rezi entnehmen kann) und kann es dir wirklich empfehlen. Es ist zwar düsterer als Werke von Jane Austen, aber mindestens, meiner Meinung nach, ebenso lesenswert!

    Einen wunderschönen Sonntag,
    LG Patricia

    AntwortenLöschen